Voice

Erstellt 3 months ago

Text

A. Es ist wie schon angesprochen egal was andere machen im rechtlichen Sinne, ist jeder für seinen eigenen Hintern zuständig. Und als aussenstehender kann man nie sehen, was dahinter steckt ... ob Lizenzen vorhanden sind, ob illegal gehandelt wird oder ob andere Deals daran hängen.
B. Klar gibt es einen legalen Weg, Material von Dritten zu Nutzen .... Nutzungslizenz einholen und fertig. Und ja als kleiner unbedeutender Starter ist dies meist schwer und arschteuer, aber so ist es nunmal.
C. Natürlich gibt es auch etwaige Methoden um eben nicht ins Raster des Algorythmus zu fallen und Sachen Illegal hochzuladen ... dazu wirds hier aber keine Anleitung geben.


An den Beispielen mal kurz geguckt.

Hand of Blood
Hier verhält es sich vermutlich wie bei 90% der LPer, das es geduldet wird. Hier aber mit dem Bezug eben, dass dieser eine gewisse Reichweite hat. Anderseits kann es ebenso wahrscheinlich sein, dass eben sein Management die Rechte dafür eingeholt hat.

Unge
Hier auch wieder Reichweite ... daher wirds geduldet, die meisten freuen sich sogar ... denn schließlich wurde man von Unge Promotet. Bei den Eventvideos werden viele noch nicht mal wissen, wer der Heini da überhaupt ist und somit auch nichtmal wissen das sie im Internet vor Millionen Schar an Kindern denunziert werden.

Filmselect
Reichweite & Management regeln.


Desweiteren, sind die YT Richtlinien in dem Sinne egal, wie auch darin selbst steht muss geltendes Gesetz eingehalten werden sprich hier das UrhG. Dieses hat da vorang.

Grundlegend sei zu viele deutschsprachigen "Größen" auf YT gesagt, die wissen nicht was sie da tuen. Viele der Größen sind noch Firstgeneration Größen, die haben im Keller bei Mutti angefangen irwas zusammen zu schneiden und haben es hochgeladen. Dann kam die Monetarisierung nach DE. Und aufeinmal fingen die Ersten an Netzwerken beizutreten und Geld mit Content zu verdienen der ihnen gar nicht gehörte geschweige gar davon irwelche Lizenzen zu besitzen. Dies war erstmal zu beginn der Horror für die Netzwerke, da sie erst rückwirkend teilweise Lizenzen noch ins Boot holen mussten, damit sie mit denen überhaupt Geld machen konnten.

Und auch heute gibt es da noch etliche aus der Ersten Generation, die gar keinen Peil haben, dass sie nen Gewerbe betreiben oder das hier und da Gesetze existieren, weil eben etliche Netzwerke auch nur das Geld von denen wollen und die da gar nicht mit einbeziehen. Weil sie sie eben klein und dumm halten wollen. Thats Business.

Andere hingegen kommen allei nauf den Peil und bilden sich da weiter und holen sich Managments und anwälte mit ins Boot wie z.B. ein Julien Bam, Rocketbeans oder aber auch die Bibis und Katjas.


Es gibt da keine Sondergesetze, Sonderegelungen die irwen die Nutzung von Fremdcontent erlaubt!!!


Und ja gleich seh ich es schon kommen, kommt der Erste Held hier rein ... "HAHA ganz klar Zitatrecht" .... NEIN,NEIN und verdammt nochmals NEIN!!!!!