Voice

Erstellt 1 week ago

Text

Das meiner Meinung nach problematischste ist zum einen die Kommerzialisierung der Demonstrationen und die uninformierten Teilnehmer an den Demos. Sehr viele Teilnehmer der Demos interessieren sich null für Artikel 13 und wissen genauso gut darüber Bescheid. Mal angenommen es würde eine EU Richtlinie kommen, welche Müllmännern ihre Arbeit erschwert (was Artikel 13 ja mit YouTubern macht) dann würden dafür eventuell Müllmänner und Menschen, die sich dafür interessieren demonstrieren gehen. Durch die Reichweite der YouTuber werden jedoch auch ihre Follower auf diese Demos gehen und hiervon werden die wenigsten demonstrieren um Protest zu äußern sondern um ihre lieblingsyoutuber zu treffen und das gleiche zu machen was diese auch machen.